Dienstag, 30. März 2010
Ist die CDU eine Sekte?
Wieder einmal finde ich eine Liste von angeblichen Erkennungsmerkmalen von Sekten. Das Problem bei diesen Listen: Sie passen so ziemlich auf jede Gruppe. Ich mache mir mal den Spaß, dies für die CDU anhand der vorliegenden Liste zu prüfen:
Versprechungen: Sekten versprechen Liebe, Verständnis, Reichtum, Glück, Erfolg, Gesundheit/Heilung, spirituelle Erfahrungen oder Erleuchtung, wenn man sich der Gruppe anschließt. Das Leben werde sich dann vollständig - und natürlich zum besseren - ändern. Die Gruppe bietet einfache Erklärungen für alle wichtigen Lebensbereiche und Probleme und strahlt eine unerklärliche Anziehungskraft aus.
Wenn ich das nächste mal wieder Wahlkampfplakate sehe, dann werde ich daran denken, dass diese ein Erkennungsmerkmal von Sekten sind: plakative, einfache Versprechungen, dass es besser wird mit Deutschland, wenn man nur der CDU vertraut....
Gruppenstruktur: Sekten haben meist einen starken Gruppenzusammenhalt. Die Gruppe ist wichtiger als der Einzelne. Die Mitglieder haben meist eine besondere Sprache und sind ausgesprochen nett zu Neuankömmlingen. Kinder und Jugendliche haben in der Gruppe eine spezielle Rolle.
Trifft eindeutig zu: Die CDU ist straff organisiert, der Zusammenhalt ist erstaunlich (wie diverse auch kriminelle Unternehmungen der Führungsriege in der Vergangenheit bewiesen haben, z.B. das Verschieben von illegalen Zuwendungen in Steueroasen), der "Politslang" ist für mich meist nicht mehr verständlich, und es gibt sogar besondere Jugendorganisationen.
Methoden: Die Gruppe gibt vor, dass nur sie die richtigen Methoden hat, um Probleme zu lösen. Es gibt Regeln und Rituale[.] Die Gruppenmitglieder äußern identische Ansichten über sämtliche Aspekte des Lebens und benutzen sogar denselben Wortlaut.
Natürlich gibt die CDU vor, dass nur sie Deutschland voranbringt. Rituale hat sie auch genug (Parteitage etc.)
Geistiger Führer: Die Gruppe wird von einem "geistigen Führer" geleitet, der geheimnisvolle Kräfte hat oder besonderes Wissen. Seine Person darf nicht angezweifelt, kritisiert oder hinterfragt werden.
Zuerst Adenauer, dann Kohl, jetzt Merkel. Und wehe dem, der den geistigen Führer angreift: seine politische Karriere ist so gut wie beendet.
Reaktion auf Kritik: Kritik wird als Unwissenheit, Ungeweihtheit oder feindliche Absicht eingestuft.
Natürlich hat die CDU immer recht, wer das nicht einsieht ist eine rote Socke oder noch schlimmer.

Also: entweder ist die CDU eine der schlimmsten Sekten (und Sekten sollte man natürlich vom Verfassungsschutz beobachten lassen, das sagen viele CDUler!) oder die Kriterien, was eine Sekte ist, sind einfach Unsinn.

Wenn ich dann erleben muss, dass ich (oder Bekannte) persönlich zurückgewiesen werde und ernsthafte Probleme auf dem Arbeitsplatz, in der Schule oder im sonstigen sozialen Umfeld bekomme, weil Menschen diese Kriterien ohne Nachdenken auf Zeugen Jehovas anwenden, dann ist das ein Grund mal über diejenigen nachzudenken, die derartige Listen in Umlauf bringen:

Sind das auch Leute, die nicht nachdenken, oder handelt es sich um Demagogen, die für den eigenen Vorteil Vorurteile gegen Minderheiten schüren und in Kauf nehmen, dass harmlose Leute darunter leiden?

Denk drüber nach....

...1374 x aufgerufen